Pressemitteilung - 21.04.2021

APIs für die Immobilienverwaltung: Techem bietet neue Schnittstellen-Lösung

  • Neue Schnittstelle für digitale Immobilienverwaltung verfügbar
  • API ermöglicht Anbindung an eigene Systeme für automatisierten Datenaustausch und Aufbau digitaler Ökosysteme
  • DXS Connector als alternative Lösung für kleinere Kunden zum einfachen Datenaustausch

Eschborn, 21. April 2021. Techem erweitert sein Angebot um eine smarte Schnittstelle und eine Client-Anwendung für den einfachen Filetransfer. Damit schafft der Serviceanbieter für smarte und nachhaltige Gebäude die Basis zur Automatisierung von Verwaltungsprozessen seiner Kunden. Laut „Digital Economy and Society Index“ der Europäischen Kommission liegt Deutschland bei der Digitalisierung in diesem Bereich auf Platz 21 von 28. Dabei könnten Programmierschnittstellen schon heute eine Antwort auf immer komplexere Anforderungen in der Verwaltung sein. Die Möglichkeit, ganze Industriezweige und Branchen miteinander zu vernetzen, macht sie auch für die Immobilienwirtschaft zu einer zukunftsweisenden Technologie. 

Die Komplexität von Verwaltungsaufgaben im privatwirtschaftlichen Sektor steigt kontinuierlich an: Immer neue rechtliche Vorgaben, gestiegene Anforderungen von Kundinnen und Kunden und die Vielzahl an digitalen Services mit unterschiedlichen technischen Voraussetzungen und Ansprüchen machen die Digitalisierung in der Verwaltung zu einem Hürdenlauf. Dabei können digitalisierte Prozesse den Aufwand für alle Beteiligten deutlich reduzieren und Arbeitsschritte vereinfachen. Techem stellt seinen Kunden mit der „DXS Dynamic API“ und dem „DXS Connector“ automatisierte Lösungen für eine zeitgemäße Immobilienverwaltung bereit.

Mit zeitgemäßer Datenintegration digitale Ökosysteme schaffen

Mit der DXS Dynamic API bietet Techem eine stabile Schnittstelle als Basis für eine intelligente, digitale Immobilienverwaltung. Kunden und ihre Softwarepartner können ihre ERP-Systeme oder Nutzerportale über die Schnittstelle direkt an das Techem System anbinden und auf ihre Infrastruktur zugeschnittene Lösungen programmieren. Das ermöglicht Immobilienverantwortlichen einen sicheren und komfortablen Datenaustausch, wie die Übermittlung von Stammdaten, Verbrauchswerten oder Reparaturaufträgen. Die API vereinfacht außerdem die Zusammenarbeit mit PropTechs und anderen Dienstleistern, indem Daten an zentraler Stelle für alle Berechtigten zur Erbringung der Dienstleistung zugänglich werden. Auf diese Weise lässt sich ein digitales Ökosystem erschließen, in dem Anbieter wie Techem ihre Services nicht nur ihren Kunden, sondern auch Partnern zur Verfügung stellen. 

„Mit unserem digitalen Service-Angebot unterstützen wir unsere Kunden bei der Digitalisierung ihres Geschäfts. Die Erfassung, Verarbeitung und Bereitstellung von Daten sowie die Abstimmung mit Partnern sind mit erheblichem Aufwand verbunden – und die Anforderungen steigen weiter. Die Grundlage, um Abläufe für Eigentümer, Nutzer und Dienstleister schneller und bequemer zu machen, ist die Digitalisierung in und von Gebäuden“, kommentiert Nicolai Kuß aus der Geschäftsführung von Techem. „Intelligente Schnittstellen ermöglichen den automatisierten Datenaustausch zwischen Verwaltung und Serviceanbieter, durch die Anbindung von Dienstleistern lässt sich ein Ökosystem schaffen, das Abläufe beschleunigt und Kosten reduziert.“ 

Einfacher Datenaustausch durch Filetransfer-Systeme

Aufgrund der technischen Komplexität kommt die Programmierung von APIs nicht für jedes Unternehmen in Frage. In diesem Fall bietet Techem seinen Kunden die Client-Anwendung „DXS Connector“, um den Datentransfer zu optimieren. Die Anwendung läuft unter Windows und Linux, auf Arbeitsplatzrechnern und Servern gleichermaßen. Nach der Installation können Dokumente vereinfacht über die Connector-Oberfläche oder ein Austauschverzeichnis empfangen und versendet werden. Anwender nutzen dabei eine intuitive Weboberfläche, während das ERP-System entsprechende Daten in den Hotfolder schreibt. Auf Wunsch verbindet sich der „DXS Connector“ auch automatisch mit der Gegenstelle bei Techem, dem „DXS Filetransfer Service“. Die Verschlüsselung der Dokumente erhöht den Schutz der Daten. Neben Verbrauchsinformationen können auf diesem Weg auch Abrechnungsdokumente und kundenspezifische Reports einfach, schnell und sicher übertragen werden. 

Mehr Informationen zur Rolle der Digitalisierung in der Immobilienverwaltung sowie zu den intelligenten Schnittstellen-Lösungen von Techem sind auf der Website verfügbar.

Über Techem

Techem ist ein führender Serviceanbieter für smarte und nachhaltige Gebäude. Die Leistungen des Unternehmens decken die Themen Energiemanagement und Ressourcenschutz, Wohngesundheit und Prozesseffizienz in Immobilien ab. Das Unternehmen wurde 1952 gegründet, ist heute mit 3.750 Mitarbeitern in rund 20 Ländern aktiv und hat knapp 12 Millionen Wohnungen im Service. Techem bietet Effizienzsteigerung entlang der gesamten Wertschöpfungskette von Wärme und Wasser in Immobilien an. Die Produkte und Lösungen des Unternehmens vermeiden jedes Jahr rund 8,7 Millionen Tonnen CO2. Als Marktführer in der Funkfernerfassung von Energieverbrauch in Wohnungen treibt Techem die Vernetzung und die digitalen Prozesse in Immobilien weiter voran. Moderne Funkrauchwarnmelder mit Ferninspektion und Leistungen rund um die Verbesserung der Trinkwasserqualität in Immobilien ergänzen das Lösungsportfolio für die Wohnungswirtschaft. Weitere Informationen finden Sie unter www.techem.de.

Ansprechpartner für Journalisten
Robert Woggon
Head of Corporate Communications
Katharina Bathe-Metzler
Senior Corporate Communications Manager
Silke Rehlaender
Senior Corporate Communications Manager