Ausbildung bei Techem

Ausbildung bedeutet einen Wechsel aus Praxis und berufsunterstützender Theorie. Das heißt: Mit einer Ausbildung bei Techem, sammelst du von Beginn an Praxiserfahrung, statt nur die Schule zu besuchen. Wir bieten dir ein breites Angebot an Ausbildungsmöglichkeiten für einen optimalen Start ins Berufsleben.

Ablauf einer Ausbildung bei Techem

Als Auszubildender bei Techem...

...hast du die Gelegenheit, in einer Ausbildungszeit von zwei bis dreieinhalb Jahren den Grundstein für deine berufliche Laufbahn zu setzen.

Drei Jahre dauert die Regelausbildungszeit, die bei bestimmten Voraussetzungen auch verkürzt werden kann. Innerhalb dieser Zeitspanne durchläufst du in deinen Praxisphasen verschiedene Abteilungen unseres Unternehmens und erhältst einen optimalen Rundumblick. Hier wirst du jederzeit von spezialisierten Fachausbildern sowie deinem Ausbilderteam unterstützt und hast immer einen Ansprechpartner an deiner Seite.

Neben der praktischen Arbeit bedeutet Ausbildung auch theoretische Weiterbildung. Die Berufsschule wird ausbildungsbegleitend entweder wöchentlich oder in mehrwöchigen Blöcken besucht. Hier werden sowohl ausbildungsspezifische, als auch allgemeinbildende Lernfelder wie Deutsch oder Wirtschaftskunde unterrichtet.

Das Wichtigste im Überblick

  • Ausbildungsdauer max. 3 Jahre Regelausbildungszeit
  • Modelle Wechsel-/ Blockunterricht
  • Wechselunterricht 2 Tage / Woche Schule
    + 3 Tage / Woche berufliche Praxis 
  • Blockunterricht 3 bis 4 Wochen Schule am Stück
    + 4 bis 6 Wochen berufliche Praxis im Betrieb
  • Probezeit 4 Monate
  • Arbeitszeit 8 Stunden täglich
  • Urlaub 30 Tage im Kalenderjahr
  • Aufgabenbereich Einblick in Abteilungsabläufe
    + eigenverantwortliche Aufgaben
  • Zeiterfassung  digitale Arbeitszeiterfassung
    im Gleitzeitverfahren 

Du hast noch Fragen?

Wir beantworten sie dir gerne.

  • Eröffnung eines eigenen Girokontos, damit du deine Ausbildungsvergütung direkt überwiesen bekommst.
  • Mitgliedschaft bei einer Krankenversicherung. Bisher warst Du bei deinen Eltern mitversichert. Ab Beginn deiner Ausbildung benötigst du eine eigene Mitgliedschaft.  
  • Sozialversicherungsausweis zum Abführen deiner Sozialversicherungsbeiträge. Diesen beantragst du bei deiner Krankenkasse.
  • Beantragung einer Steueridentifikationsnummer beim Bundeszentralamt für Steuern. 

Was bedeutet Probezeit eigentlich? Die Probezeit ist eine Phase des gegenseitigen Kennenlernens. Sie ist eine Chance zu entscheiden, ob du gut zum Unternehmen und das Unternehmen auch gut zu dir passt.

Während dieser Zeit, ist die Kündigungsfrist für beide Seiten auf 2 Wochen reduziert.

Du hast 30 Tage im Jahr Urlaub. Das sind ganze sechs Tage mehr, als vom Gesetzgeber vorgeschrieben.

Zu Weihnachten (am 24.12) und zu Silvester (am 31.12) schenkt dir Techem je einen halben Tag Urlaub zu deinem Urlaubskontingent dazu, sodass du vor den Feiertagen zusätzlich Freizeit erhältst.

Dein Urlaub sollte über das Jahr verteilt liegen und tatsächlich erholsam sein. Zwei Wochen am Stück sind nachweislich erholsamer als ein verlängertes Wochenende.

Zu beachten ist, dass du nur während der Praxisphasen Urlaub nehmen kannst und die Pflicht hast, die Theoriephasen in der Berufsschule wahrzunehmen.

Durch unser Zeitwerfassungssystem weist du täglich nach, wie lange du tatsächlich gearbeitet hast. Das ist ein enormer Vorteil, da du jede Minute die über dem Regelstundensatz von 8h pro Tag liegt als Überstunden abfeiern kannst. Du darfst maximal 20 Überstunden ansammeln, die du als sogenannte Gleitzeittage (Zusatzurlaubstage) nutzen kannst.

Durch unser Gleitzeitmodell und das flexible Arbeiten; sowohl von Zuhause als auch vom Büro aus, bietet dir Techem die Möglichkeit deinen Alltag dyamisch und individuell zu gestalten.

Während deiner Ausbildung hast du in der Schule die Möglichkeit deine offenen Fragen zu spezifischen theoretischen Lerninhalten zu stellen. Neben dem dir zugeteilten Lehrerkollegium stehen dir natürlich auch deine Ansprechpartner bei Techem bei Fragen zur Seite.

Jeder Auszubildende bekommt zu Beginn seiner Techem Karriere einen Mentor aus dem Azubi - Team gestellt, der ihm die ersten Wochen bei offenen Fragen hilft und ihn unterstützt.

Des Weiteren kümmert sich das Techem Ausbilderteam um die Rotation durchs Unternehmen und stellt eine universellen Anlaufstelle dar, die bei Hilfegesuchen, Fragen oder Problemen jederzeit angesprochen werden kann. Neben dem Ausbilderteam gibt es in jeder Abteilung einen Fachausbilder, der für fachspezifische Fragen zuständig ist und auch bei den Lerninhalten der Berufsschule unterstützen kann.