Unsere Heizkostenverteiler für höchste Genauigkeit

Wie funktionieren die Heizkostenverteiler von Techem? 

Die Techem Heizkostenverteiler sind mit zwei Sensoren ausgestattet, die permanent die Heizkörper- und Raumtemperatur messen. Daraus berechnen sie den Verbrauch und melden die Werte automatisch per Funk an Techem. Die Techem Heizkostenverteiler besitzen eine eigene Energieversorgung und arbeiten somit unabhängig vom Stromnetz. 

Freuen Sie sich auf präzise Verbrauchsdaten ohne den üblichen Aufwand. Vergessen Sie Terminabstimmungen mit Ihren Mieterinnen und Mietern: Mit unseren Funk-Heizkostenverteilern müssen wir die Wohnungen zur Ablesung nicht mehr betreten. 

Heizkostenverteiler mieten oder kaufen – Rundum-Service inklusive

Techem stellt Ihnen Heizkostenverteiler für Ihre Immobilie zum Mieten oder Kaufen zur Verfügung. Sprechen Sie uns gerne an und wir finden die passende Lösung für Sie. 

Unsere qualifizierten Fachkräfte kümmern sich dann gerne um die Montage Ihrer Heizkostenverteiler. Entdecken Sie unseren umfassenden Rundum-Service. Ihre Montageaufträge vereinbaren Sie bequem über unser Kundenportal

Sparen Sie Zeit mit den Techem Online Services 

Unsere Funk-Heizkostenverteiler sind für das Techem Smart System aktiviert. Damit können Sie die praktischen Techem Online Services nutzen. So sparen Sie Papier und Zeit.

Ihre Vorteile von Techem Heizkostenverteilern

Techem bietet die passenden Geräte für Ihre Immobilien. Auf dem neuesten Stand der Technik messen unsere Heizkostenverteiler präzise und zuverlässig.

1
Der Rundum-Service für Heizkostenverteiler
Planung, Montage und Instandhaltung: Wir erledigen das für Sie. Vertrauen Sie auf unsere langjährige Erfahrung.
2
Zuverlässig zukunftssicher
Mit unseren Funk-Heizkostenverteilern sind Sie vorbereitet für die Anforderungen von morgen: Sie sind EED-konform und erfüllen aktuelle Datenschutzstandards.
3
Keine Terminabsprachen
Dank unserer praktischen Fernablesung per Funk brauchen Ihre Bewohner zum Ablesetermin nicht zu Hause zu sein. Aufwändige Terminabsprachen sind nicht nötig.
1
Kein Ablesetermin mehr notwendig
Die Ablesung unserer Heizkostenverteiler mit Funk erfolgt ohne Betreten der Wohnungen – ein Termin zur Ablesung entfällt damit.
2
Faire Abrechnung dank Funk-Fernablesung
Sie zahlen nur das, was Sie verbrauchen. Das ist gerecht und auch die Umwelt freut sich darüber. Denn wer seinen Energieverbrauch kennt, kann ihn reduzieren.

Energieverbrauch auf einen Blick – im Kundenportal

In unserem Kundenportal ist über das gesondert buchbare Monitoring der Energieverbrauch Ihrer Immobilie jederzeit einsehbar und mit vergangenen Jahren vergleichbar.

Weiterführende Dokumente und Materialien für Sie

Haben Sie Fragen? Vereinbaren Sie ein Beratungsgespräch.
Unser kompetentes Fachpersonal berät Sie gerne.

FAQ – Wissenswertes rund um Heizkostenverteiler

Heizkostenverteiler bzw. Heizungszähler erfassen die Wärmeabgabe von Heizkörpern. Das funktioniert so: Die Heizkostenverteiler sind direkt an den Heizkörpern angebracht. Ein wärmeleitfähiges Trägerteil überträgt die Heizkörperwärme auf den Heizkostenverteiler. Die genaue Funktionsweise unterscheidet sich dabei je nach Gerätetyp. Es gibt zwei Kategorien von Heizkostenverteilern: Die Heizkostenverteiler nach dem Verdunstungsprinzip und die elektronischen Heizkostenverteiler. Die Funk-Heizkostenverteiler gehören zur Gruppe der elektronischen Heizkostenverteiler. 

Bei Heizkostenverteilern nach dem Verdunstungsprinzip liegt ein mit Messflüssigkeit gefülltes und nach oben offenes Röhrchen am wärmeleitenden Trägerteil an. Je nach Temperatur des Heizkörpers verdunstet die Messflüssigkeit im Heizkostenverteiler schneller oder langsamer. Die Menge der verdunsteten Flüssigkeit bildet den anteiligen Verbrauch ab. 

Die elektronischen Heizkostenverteiler von Techem bestehen aus einem wärmeleitenden Unterteil und einem elektronischen Schaltkreis mit LC-Anzeige. Sie verfügen über ein Zweifühlersystem. Der erste Fühler misst über das Unterteil die Temperatur der Heizkörperoberfläche. Der zweite Fühler misst die Raumlufttemperatur. Der Heizkostenverteiler ermittelt daraus die Temperaturdifferenz. Mit ihr und den im Gerät gespeicherten heizkörperspezifischen Daten errechnet er den anteiligen Wärmeverbrauch. Diese Art der Erfassung ist genauer als bei Systemen mit nur einem Temperaturfühler. 

Die funkfähigen Heizkostenverteiler unterscheiden sich von den herkömmlichen elektronischen Heizkostenverteilern dadurch, dass die Ablesung ohne Betreten der Wohnung erfolgt. Die Verbrauchsdaten werden hier per Funk übertragen und zentral abgerufen. 

Funk-Heizkostenverteiler erfassen, speichern und übertragen alle Verbrauchsdaten der Heizkörper für die verbrauchsabhängige Abrechnung. 

Das Gerät speichert den Verbrauch zum Monatsende und zum Stichtag einer Abrechnungsperiode. Der integrierte Funksender übermittelt über Funktelegramme die gespeicherten Werte inklusive gerätespezifischer Daten. Man kann sie also ablesen, ohne die Wohnung zu betreten. Nach dem Stichtag empfängt der Ableser oder die Ableserin diese Funktelegramme entweder über einen mobilen Empfänger oder über einen im Treppenhaus installierten Datensammler. Die vorliegenden Verbrauchsdaten der letzten Abrechnungsperiode werden anschließend in das Techem-Abrechnungssystem übertragen. 

Auch eine Zwischenablesung z. B. bei einem Mieterwechsel innerhalb einer Abrechnungsperiode ist nicht mehr nötig, da Funk-Heizkostenverteiler auch Monatswerte übertragen. 

Zu diesem Thema haben wir von Techem eine Untersuchung der elektromagnetischen Umweltverträglichkeit unseres gesamten Funksystems in Auftrag gegeben. Sie kommt zu dem Ergebnis, dass nach aktuellem Wissensstand keinerlei Anzeichen für eine Beeinträchtigung oder eine Gesundheitsgefährdung durch die Funkwellen des Techem Funksystems bestehen. 

Das Techem Funksystem kann also problemlos in Wohnräumen und in öffentlichen Bereichen eingesetzt werden. Die Sendeenergie einer durchschnittlichen mit Funksystem ausgestatteten Wohnung entspricht etwa der eines 5-minütigen Telefonats mit einem Mobiltelefon. Die geringe Leistung, eine sehr kurze Sendedauer des Funktelegramms sowie die niedrige Sendehäufigkeit tragen dazu bei, dass die ermittelten Werte als vernachlässigbar niedrig eingestuft werden. 

Die Stromversorgung erfolgt über eine fest eingebaute, nicht austauschbare Langzeit-Batterie. 

Techem verwendet grundsätzlich umweltfreundliche Lithium-Batterien, die weder Cadmium noch Quecksilber enthalten. Die Batterien für Heizkostenverteiler haben eine Lebensdauer von zehn Jahren plus Reserve. 

Nein. Eine manipulative thermische Beeinflussung des Raumtemperaturfühlers, beispielsweise durch einen Wärmestau, wird von den Geräten erkannt. Dann schalten die elektronischen Heizkostenverteiler (EHKV) automatisch auf Einfühlerbetrieb um und ignorieren somit die manipulierte Raumtemperatur. Für diese zu hohe Temperatur setzt der Heizkostenverteiler dann einen Festwert von 20° C für die Berechnung fest. 

Unsere Heizkostenverteiler werden bei der Montage am Heizkörper plombiert und so vor Manipulation geschützt. 

Heizkostenverteiler mit zwei WertenHeizkostenverteiler mit zwei Werten

Aktueller Verbrauchswert:

Wenn die Zahl für fünf Sekunden erscheint: Das ist Ihr Verbrauchswert der aktuellen noch laufenden Abrechnungsperiode. 

Verbrauchswert zum letzten Stichtag: 

Wenn die Zahl zweimal blinkt: Das ist Ihr Stichtagswert der letzten Abrechnungsperiode. Dieser Verbrauchswert wird für die Abrechnung verwendet und ist in Ihrer Abrechnung für die entsprechende Abrechnungsperiode im Abschnitt „Ihre Ablesewerte“ in der Spalte „Ablesewert neu“ aufgeführt.

Heizkostenverteiler mit drei Werten 

Aktueller Verbrauchswert:

Das ist Ihr Verbrauchswert der aktuellen noch laufenden Abrechnungsperiode. 

Verbrauchswert zum letzten Stichtag: 

Das ist Ihr Stichtagswert der letzten Abrechnungsperiode. Dieser Verbrauchswert wird für die Abrechnung verwendet und ist in Ihrer Abrechnung für die entsprechende Abrechnungsperiode im Abschnitt „Ihre Ablesewerte“ in der Spalte „Ablesewert neu“ aufgeführt. 

Geräteinformation: 

Diese Anzeige besteht aus einer Prüfziffer (hier: 34) und den letzten beiden Stellen der Gerätenummer (hier 21). Die beiden Ziffern rechts vom Bindestrich finden Sie auf Ihrer Abrechnung im Abschnitt „Ihre Ablesewerte“ in der Spalte „Gerätenummer/Skala“. 

Bei neueren elektronischen Heizkostenverteilern zeigen die vier Zahlen neben dem Symbol n die Gerätenummer an. Diese finden Sie auf Ihrer Abrechnung im Abschnitt „Ihre Ablesewerte“ in der Spalte „Gerätenummer/Skala“.

Fehlermeldungen

Fehlermeldung auf Techem Funk-Heizkostenverteiler

Werden diese Symbole auf dem Display Ihres Heizkostenverteilers angezeigt, liegt ein Problem vor. Informieren Sie in diesem Fall bitte sofort Ihre Vermieterin, Ihren Vermieter oder Ihre Hausverwaltung, dann kann das Problem umgehend behoben werden.

Heizkostenverteiler müssen so am Heizkörper befestigt werden, dass sich für einen möglichst großen Betriebsbereich ein hinreichender Zusammenhang zwischen dem Anzeigewert und der tatsächlichen Wärmeabgabe des Heizkörpers ergibt. Besonders große Heizkörper weisen nach physikalisch technischen Untersuchungen mehrere solcher Temperaturmittelpunkte auf. Aus diesem Grund werden dann mehrere Heizkostenverteiler montiert. Geregelt ist das in der Europanorm EN 835 Punkt 6.3.

Nein. Wenn beispielsweise zwei Heizkostenverteiler am Heizkörper montiert sind, teilt sich der Gesamtwärmeleistungswert des Heizkörpers in der Skalierung auf beide Erfassungsgeräte auf. Die Addition beider Anzeigewerte ergibt den Gesamtverbrauch für diesen Heizkörper. Es werden also nicht zu viele Einheiten berechnet.

Bei Heizkostenverteilern mit Funktechnologie erfolgt die Ablesung für Sie höchst komfortabel. Denn der Ableser muss Ihre Wohnung zur Erfassung der Daten erst gar nicht betreten. Natürlich können Sie die Ablesewerte jederzeit selbst ansehen und prüfen.

An diesem Symbol erkennen Sie, dass Ihr Heizkostenverteiler für die Funkablesung aktiviert ist. Unsere Funkheizkostenverteiler zeigen nacheinander die folgenden Werte an:

Aktueller Verbrauchswert auf Techem Heizkostenverteiler

Das ist Ihr Verbrauchswert der aktuellen noch laufenden Abrechnungsperiode.

Stichtagswert auf Techem Funk-Heizkostenverteiler

Das ist Ihr Stichtagswert der letzten Abrechnungsperiode. Dieser Verbrauchswert wird für die Abrechnung verwendet und ist in Ihrer Abrechnung für die entsprechende Abrechnungsperiode im Abschnitt „Ihre Ablesewerte“ in der Spalte „Ablesewert neu“.

Ablesewert auf Techem Funk-Heizkostenverteiler

Die vier Zahlen neben dem Symbol n zeigen die Gerätenummer an. Diese finden Sie auf Ihrer Abrechnung im Abschnitt „Ihre Ablesewerte“ in der Spalte „Gerätenummer/Skala“.

Fehlermeldungen:

Fehlermeldung auf Techem Funk-Heizkostenverteiler

Werden diese Symbole auf dem Display Ihres Heizkostenverteilers angezeigt, liegt ein Problem vor. Informieren Sie in diesem Fall bitte sofort Ihren Vermieter oder Ihre Hausverwaltung, dann kann das Problem umgehend behoben werden.