Immo Point - 30.06.2022

Garten und Grünanlagen: Wer darf sie nutzen?

Sie erhöhen die Wohnqualität ganz erheblich: die Gärten und Grünanlagen, die zu einem Haus dazugehören. Hin und wieder gibt es allerdings Unstimmigkeiten darum, wer die Anlagen wie nutzen darf, wie die Gartenpflege auszusehen hat und wie die Kosten verteilt werden. Hier erfahren Sie, wie Sie damit umgehen.

Gartennutzung: Gleiches Recht für alle

Wie der Garten und die Grünanlagen genutzt werden dürfen, das entscheiden Sie, beziehungsweise die Eigentümergemeinschaft. Sie legen den Rahmen fest. Und die Mieterinnen und Mieter müssen sich an diese Vorgaben halten. Dabei gilt jedoch ein Grundprinzip: Gibt es Bereiche, die nur bestimmte Mietparteien nutzen können, so dürfen die anderen nicht an den Kosten beteiligt werden.

Dabei geht es jedoch nicht um die Frage, wer sich im Garten aufhält und wer nie einen Fuß hineinsetzt. Vielmehr dreht es darum, ob Ihre Mieterin oder Ihr Mieter bestimmte Bereiche nicht nutzen kann, andere das aber schon dürfen. Es gibt Wohnanlagen, da sind einzelne Parzellen nur bestimmten Mietparteien zugänglich. Für die Pflege dieser Bereiche müssen die dann auch aufkommen.

Mehr lesen im Techem Immo Point - jetzt kostenlos anmelden